Top 5 olympische Athleten denen Sie unbedingt folgen sollten

Keine Aufstellung der aktuellen Top Athleten wäre komplett ohne den legendären 30-jährigen Jamaikaner Usain St Leo Bolt, von der Presse mit dem Spitznamen „Lightning Bolt“ (deutsch: Blitzschlag) belegt. Der schnellste Mann der Welt, der bislang acht olympische Goldmedaillen gewonnen und damit Geschichte geschrieben hat, ist der Superheld Olympias – der beste Sprinter der Geschichte. Zwar hat er seine Teilnahme an den Sommerspielen in Tokio 2020 noch vor kurzem mit der Begründung, es fehle ihm an Motivation und er müsse niemandem mehr etwas beweisen, rigoros ausgeschlossen, doch vielleicht können ihn seine Fans doch noch dazu motivieren, denn wahre Superhelden trifft man selten.

Dazu zählt auch der 31-jährige Schwimmer Michael Phelps. Er allein hat mehr Olympiasiege erzielt als alle deutschen Schwimmer zusammen seit 1896 – die DDR-Doping-Ära ausgenommen. Insgesamt hat der ehemalige US-Amerikaner 28 olympische Medaillen, davon 23mal Gold gewonnen und gilt somit als der bisher erfolgreichste Olympionike. Das Ausnahmetalent ist einer der vielseitigsten Schwimmer der Gegenwart. Auch er hat seine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Tokio verneint, hatte aber schon 2012 einmal seine Karriere für beendet erklärt.

Zu den besten Athletinnen des alpinen Skisports gehört die US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn. Die 32-jährige, die sich mehr als viele andere über ihren Sport definiert, hat eine Serie herausragender Leistungen, aber auch schwerer Unfälle und Verletzungen hinter sich. Dennoch ist ihre Strahlkraft unvergleichlich und ihr Ehrgeiz weiterhin ungebrochen. Skifahren, sei für sie wie Luft. „Ohne Skifahren wäre das Leben nicht schön genug“. Vonns ursprünglicher Karriereplan war, nach Olympia 2018 aufzuhören. Ihre Motivation, die 86 Erfolge des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken, hat sie aufgrund ihrer Unfälle und zwei ausgefallenen Wintern noch nicht erreicht. Es wird also auch in der kommenden Zeit spannend um sie bleiben.

Vielversprechend ist auch der 28-jährige japanische Geräteturner Kohei Ushimura der seit 2009 unbezwungen im Mehrkampf ist und in Rio bereits Gold im Einzel- und Teamwettbewerb gewonnen hat. Bei einer Körpergröße von 1,62 Meter beträgt sein Wettkampfgewicht 52 Kilogramm. Obwohl der Japaner einen Vergleich mit Usain Bolt und Michael Phelps zurückweist, ist er, was seine Siege betrifft, in der Gymnastik sehr wohl mit ihnen zu vergleichen. Der Ruhm ist weltweit zwar nicht zu vergleichen, in Japan jedoch wird er verehrt und Uchimura hofft die Gymnastik so berühmt zu machen wie Phelps das Schwimmen und Bolt das Laufen.

Für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio wurden übrigens fünf neue Sportarten ins Programm gehoben, unter anderem Skateboard, Surfen und Sportklettern, welche als Schlüsselsportarten angesehen werden, um mehr Menschen für Olympia zu begeistern.

Sportklettern gilt wie Surfen als cool. Weltweit klettern ungefähr 35 Millionen Menschen. In Japan 2020 wird es drei Disziplinen geben: Schwierigkeitsklettern (Lead), Bouldern (ohne Seil) und Speed.  Der 15-jährige Jonas Brandenburger, dessen Kletterbegeisterung bereits im Alter von 6 Jahren begann, ist der beste deutsche Sportkletterer seines Jahrgangs. Innerhalb der letzten beiden Jahre hat er sich bis an die nationale Spitze hochgehangelt und träumt nun von Olympia 2020. Brandenburgs Speed-Bestleistung steht bei 11,2 Sekunden für 18 Meter Höhe. Seine Lieblingsdisziplin ist das routenerschwerte Leadklettern.